Berit Hansen

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Home Kinder Jugendliche Ängste EssstÖrungen Coaching Anmeldung Vita KontaKt Therapiematerial

bitte klicken sie hier für weitere Hinweise zur Praxis in Coronazeiten und Krisenberatung.

 

Freie PlÄtze?

Aktuell: Momentan kann ich nicht mehr alle Terminanfragen zeitnah beantworten. Ich bitte um Ihr Verständnis.

Für die Nachmittagsstunden ab 15 Uhr gibt es zur Zeit leider nur die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

Auch am Vormittag sind nur noch wenige Termine verfügbar.

Zum Glück können mit etwas Phantasie oft auch die Vormittage trotz Schule oder Studium genutzt werden.

Ich gebe mir große Mühe, dies möglich zu machen - wir nutzen zum Beispiel bei Jugendlichen Freistunden während der Schulzeit, wenn der Weg nicht zu weit ist.

In Absprache mit der Schule können Kinder und Jugendliche in dringenden Fällen auch vom Unterricht freigestellt werden. Damit nicht zuviel Unterricht versäumt wird, biete ich wöchentlich wechselnde Termine an.

Studierende können die Semesterferien nutzen, wenn sich kein anderes Zeitfenster finden lässt.

 

Wege zur Psychotherapie

Sie brauchen keine Überweisung.

Zunächst machen Sie bei mir einen Termin zur Psycho­thera­peu­tischen Sprechstunde. In der Sprechstunde lernen Sie bzw. Ihr Kind und Sie mich kennen und beschreiben mir die Problematik, um die es in einer Therapie gehen soll.

Anschließend erhebe ich zusammen mit Ihnen eine Anamnese, damit die Entstehung der Problematik nachvollziehbar wird.
Nach ein bis max. zwei Psychotherapeutischen Sprechstunden wird eine Diagnose erstellt und die Behandlungsmöglichkeit besprochen.

Nun haben Sie bis zu fünf "probatorische Sitzungen" Zeit, meine Arbeitsweise kennenzulernen. Dann entscheiden wir gemeinsam, ob ein Antrag auf Psychotherapie gestellt werden soll.

Wenn der Antrag gestellt werden soll, benötige ich einen "Konsiliarbericht" vom Arzt. Dies bedeutet, dass der Kinder- bzw. Hausarzt eine organische Erkrankung als Ursache ausschließt. Sobald Ihre Krankenkasse die Therapie genehmigt hat, können wir mit der Behandlung starten.

Therapien können unterschiedlich beantragt werden:
Kurzzeittherapie 1: 12 Stunden
Kurzzeittherapie 2: zusätzliche 12 Stunden
Langzeittherapie: 60 Stunden + 15 Stunden für die Bezugspersonen
Maximale Therapiedauer: 80 Stunden + 20 Stunden für die Bezugspersonen

Eine Therapie-"Stunde" hat 50 Minuten.

Eine Mitarbeit der Eltern ist bei Kindern dringend erforderlich. In den Bezugspersonenstunden lernen die Eltern, wie sie ihr Kind bestmöglich in der Bewältigung der Probleme unterstützen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Elterngespräche in der Regel vormittags stattfinden müssen.